Zu Fuss unterwegs · 07. Oktober 2021
31. Etappe: Torgon - Bouveret Torgon liegt, einem Balkon gleich, hoch über dem Rhonetal. Dementsprechend ist auch die Aussicht. Wir verlassen das Feriendorf über fast ebenem Weg durch den Mischwald zu dem Weiler Le Flon. Am Anfang vom kleinen Pfad steht auf einer Warntafel: Achtung gefährlicher Weg!! Bald merken wir warum. Das schmale Weglein ist zum Teil abschüssig und vor allem sehr glitschig. Die heiklen Passagen sind mit Ketten gesichert. Endlich verlassen wir den schattigen Wald und...

Zu Fuss unterwegs · 06. Oktober 2021
30. Etappe: Morgins - Torgon Während der Hinfahrt ins Unterwallis regnet es in Strömen. Habe ich den falschen Wetterbericht gehört oder habe ich mir das gute Wetter nur eingeredet?? In Morgins hellt es auf, wenigstens so weit, dass wir die angezuckerten Berge in der Nähe sehen können. Neben der Kirche steht unter freiem Himmel der mächtige Glockenturm mit 23 Glocken. Das Glockengeläute für den Frieden ertönt siebenmal täglich nach genauem Zeitplan. Genau hier starten wir zu unserer...

Zu Fuss unterwegs · 25. September 2021
29. Etappe: Champery - Morgins Der Ärger, nach den gestern unnötig verlorenen 450 Höhenmeter ist verflogen. Die Unterkunft im Guest House Grand Paradis war hübsch, das Abendessen und Frühstück hervorragend. Der Aufstieg auf die Alp Barme und von dort auf der Original-Route nach Morgins würde über acht Stunden dauern. Das tun wir uns nicht an, nein!! Wir fahren mit der Luftseilbahn von Champery nach Croix de Culet. Dort starten wir unsere Wanderung, ab Chaux Palin sind wir wiederum auf...

Zu Fuss unterwegs · 24. September 2021
28. Etappe: Auberge de Salanfe - Champery Der Tag beginnt mit einem prächtiger Sonnenaufgang, der Dent du Midi spiegelt sich rot im Lac Salanfe, welch ein Anblick!! Auch dieser See wurde zwecks Stromgewinnung aufgestaut. Unsere Route führt zuerst ziemlich flach dem See entlang, bevor der Bergweg immer steiler wird und über den Col de Susanfe führt. In den steilsten Passagen über einen Felsaufschwung, sind zur Sicherung Ketten und Drahtseile montiert. Die Mittagszähne leiden auf der...

Zu Fuss unterwegs · 23. September 2021
27. Etappe: Lac d' Emosson - Auberge de Salanfe Aus zeitlichen Gründen fahren wir heute mit dem Auto ins Unterwallis. In Aigle hat es ein Gratisparkplatz. Mit dem Zug fahren wir via Martigny nach Chatelard und von dort mit der uns schon bekannten Standseilbahn hinauf zum Lac d' Emosson. Nach dem Genuss eines Kaffees und einem feinen Heidelbeerkuchen geht es los. Die Wanderung führt zuerst durch einen ca. 800 meter langen Stollen. Nach gut zehn Minuten sind wir wieder an der Sonne. Eine...

Zu Fuss unterwegs · 14. August 2021
26. Etappe: Col de la Forcla - Lac d' Emosson Der Abstieg nach Trient führt steil hinunter. Bald sind wir im kleinen Dorf mit der markanten rosafarbenen Kirche. Kaum vorstellbar, dass hier im Jahr 1844 Schweizer Soldaten in der Schlacht von Trient gegeneinander kämpften. Die Soldaten der liberalen jungen Schweizer führten Krieg gegen die konservativen katholischen Truppen. Rund 60 junge Leute starben bei dieser Schlacht. Diese Niederlage besiegelt das Schicksal des liberalen Regimes und...

Zu Fuss unterwegs · 13. August 2021
25. Etappe: Champex-Lac - Col de la Forcla Nach dem ausgiebigen Frühstück bei Madame Marlene, schnüren wir die Schuhe, schultern den Rucksack und los geht es über gute Wanderwege durch das Duranttal hinab. Nach einer Stunde Wanderzeit zweigt der Weg ins einsame Seitental La Jure ab. Das Tal ist bis auf fast 2000 Meter hinauf bewaldet. So weit nach oben führt auch der teils ruppige Bergweg. Plötzlich scheppert es von oben und siehe da, Mountainbiker in Sicht, waghalsig rasen diese bergab....

Zu Fuss unterwegs · 12. August 2021
24. Etappe: La Fouly - Champex-Lac Endlich können wir unsere Fernwanderung über den Alpenpässeweg fortsetzen. Wir reisen mit ÖV ins Val Ferret. Bevor wir den schweren Rucksack schultern, geniessen wir im Restaurant Auberg des Glaciers einen feinen Kaffe mit Croissant. Über dem Dorf La Fouly erhebt sich 3820 Meter hoch der Mont Dolent, ein berühmter Berg, auf dem die Grenze zwischen Italien, Frankreich und der Schweiz zusammentreffen. Diese Gegend ist ein Traumgebiet für Hochtouren oder...

Zu Fuss unterwegs · 16. September 2020
23. Etappe: Grosser St. Bernhard - La Fouly Dass man im Hospiz St. Bernhard in einem religiösen Haus nächtigt, merken die Gäste spätestens am Morgen, wenn sie mit gregorianischen Gesängen geweckt werden. Die Klänge ertönen aus den Lautsprechern in den Gängen. Wenig später werden diejenigen, die durch den Chorgesang noch nicht geweckt worden sind, bestimmt durch die Turbinen eines Helikopters aus dem Schlaf gerissen. Unmittelbar neben dem Hospiz, werden Materialtransporte für eine...

Zu Fuss unterwegs · 15. September 2020
22. Etappe: Cabane du Col de Mille - Col du Grand St. Bernard Heute morgen muss der Hüttenwart früher aufstehen -ja wegen mir! Um 9:50 Uhr kommt Heinz mit dem Postauto in Bourg-St.-Pierre an. Vor der Hütte sind am Wegweiser bis Bourg-St.-Pierre 3:30 Stunden angegeben. Um sieben Uhr in der Dämmerung, marschiere ich los. Langsam färben sich die Felszacken am gegenüberliegenden Montblanc - Massiv rot. Ein einmaliges Schauspiel, da muss ich zwischendurch einfach still stehen und staunen. Am...

Mehr anzeigen